Kryptoglossar

Was ist ein Altcoin?

Der Name Altcoins trifft auf die meisten Kryptowährungen zu. Zurzeit machen Sie mehr als 60 Prozent des Kryptomarktes aus, und ihr täglicher Gesamtwert beträgt mehr als eine Billion US-Dollar. Man kann jeden Tag neue Token erstellen! Deshalb wollen wir gleich jetzt auf das Wesen der Altcoins eingehen. 

Begriffserläuterung und Struktur der Altcoins

Was ist ein Altcoin

Die Altcoins sind alle Kryptowährungen, die nach dem Bitcoin entstanden sind. Sie stehen ziemlich oft in den Nachrichten aus der Kryptobranche, geraten in den Fokus der Trader, Miner, der Unternehmen, die in Kryptowährungen investieren, und spielen für institutionelle Investoren eine große Rolle. Der Name ist leicht zu entschlüsseln: er setzt sich aus den Wörtern Alternative und Coin zusammen. Altcoin bedeutet im Grunde genommen eine andere Währung, die anders ist als Bitcoin. Obwohl die Basisstruktur der Altcoins und der Bitcoins ein und dieselbe ist und einen gemeinsamen Code hat, können die Altcoins darauf stolz sein, die Fehler des Bitcoins korrigiert zu haben. Dazu gehörten zum Beispiel der hohe Energieverbrauch beim Mining und die komplizierten Smart-Contracts, die der Industrie noch unbekannt sind und deshalb ziemlich instabil funktionieren.

Was bedeutet Altcoin und welche Altcoins gibt es?

Was bedeutet Altcoin? Wie schon erwähnt, ist das alles, was nicht Bitcoin ist. Wie viele Altcoins kennt man überhaupt? Sehr viele. Heutzutage kann man an den Börsen mehr als 10.000 Altcoins antreffen, und die Grenze ist bei Weitem noch nicht erreicht. Von den Haupttypen der Altcoins gibt es aber viel weniger. Hier haben wir sie alle aufgelistet: 

  • Stablecoins

Das ist eine populäre Kryptowährung, die an den Kurs einer Fiatwährung oder eines anderen relativ stabilen Vermögenswertes gebunden ist, zum Beispiel an Gold. Manchmal hängen die Stablecoins an den Kryptowährungen, deren Preis nicht sehr schwankend ist. Die „stabilen Token“ müssen deckende Reserven in dem Vermögenswert haben, an den sie gebunden sind. Das heißt: wenn an der Börse 10 Stablecoins verkauft werden, die an den Dollar-Kurs im 1:1-Verhältnis gebunden sind, dann müssen diese Coins durch diese zehn Dollar abgedeckt werden. Für Stablecoins gilt die Formel der Preisprognose für die Altcoins, das heißt, die Blockchain wird sich genauso benehmen wie das Fiatgeld. 

  • Memecoins

Das sind die Coins, die aus Memes entstanden und zum Trading Tool geworden sind. Das beste Beispiel ist der Dogecoin, ein Lieblingskind von Elon Mask, der aus einem Meme über den Hund entstanden ist. Der Preis dieser Münzen hängt nur von der Community ab. Da sie durch keine Reserven abgesichert sind, kann ihre Volatilität im Laufe nur eines Handelstages Dutzende und Hunderte von Prozenten erreichen. 

  • Utility Tokens

Das sind die Münzen, die den Nutzern Zugang zu den Produkten einer bestimmten Firma gewähren. Dafür kann man Produkte kaufen, Dienstleistungen bezahlen, Geschenke bestellen – kurz, alltägliche Finanzoperationen durchführen. Als Beispiel für diese Münze kann man Filecoin nennen, das ist ein Utility Token, den die gleichnamige Blockchain benutzt, welche Speicherplatz für Daten anbietet. Der Speicherplatz selbst wird auch für diesen Token erworben. 

  • Governance Tokens

Das sind DeFi-Tokens, die dem Investor die Möglichkeit geben, an den Entscheidungen teilzunehmen, die mit einer konkreten Blockchain zusammenhängen. Ein Beispiel dieser Münze ist Maker. 

  • Security tokens

Das sind Wertpapiere, die in die Blockchain überführt worden sind. Die Investoren, die ihre Aktiva in Security Tokens transferiert haben, bekommen oft Ihre Dividenden in Form von anderen Tokens, die sich nicht auf dem Effektenmarkt, sondern auf der Altcoin-Plattform befinden. 

  • Forks

Das ist die Teilung der Blockchain in mehrere Zweige, mit dem Hauptziel, das Aufbauprinzip der Blockchain zu ändern. Man unterscheidet zwei Fork-Versionen: Soft und Hard. Die Softforks sind mit den alten Versionen des Blockchain-Netzwerkes vereinbar, während die Hardforks das Netzwerk ganz radikal verändern, indem sie für die Arbeit in der erneuerten Blockchain eine neue Mining-Software benötigen. Ein gutes Fork-Beispiel ist Bitcoin Cash. 

Mining von Altcoins

Mining von Altcoins

Das Altcoin-Mining ist immer noch eine gute Methode, Geld zu verdienen. Und wenn man bedenkt, dass bei Weitem nicht alle Altcoins von den Minern genau so viel Mühe erfordern wie der Bitcoin, kann man diese Variante als passive Einkommensquelle durchaus in Angriff nehmen. Nun können Sie ganz bestimmt die logische Frage stellen: wie kann man die Altcoins minen? Die Währungen kann man auf der Wallet halten und einen Bonus dafür erhalten. Man kann sie aber auch an speziellen Anlagen schürfen. Am einträglichsten soll das Mining des Altcoins Kadena sein (KDA), denn der Profit kann etwa 95 US-Dollar pro Stunde betragen. Einen Teil dieser Summe muss man allerdings für die Elektroenergie abgeben. Auf der Liste der Coins, die am günstigsten zu minen sind, steht auch Ethereum. 

Der Preis der Altcoins

Wollen Sie wissen, wie viel die Kryptowährung kostet, für die Sie sich gerade interessieren? Die Information über den Altcoin-Preis ist an jeder Krypto-Börse zu finden. Und wenn Sie die Preise miteinander vergleichen und Preisdynamik und Volatilität jeder Münze einzeln und im Vergleich abschätzen wollen, dann empfehlen wir Ihnen diese drei Dienste: 

  1. TradingView (Abschnitt Märkte»).
  2. Investing (Abschnitt «Krypto»).
  3. CoinMarketCap (manche nennen diese Plattform die Marktkapitalisierung der Altcoins; hier sind tatsächlich Altcoins untergebracht, aber der Service hat einen anderen Namen). 

Wo kauft man Altcoins?

Wie kommt man zu Altcoins? Man kann sie an jeder Altcoin-Börse (altcoin stock) kaufen. Passen Sie auf, wenn Sie sich bei solchen Diensten registrieren, denn manche von ihnen verlangen eine Bestätigung, dass Sie schon 18 oder 21 Jahre alt sind, dass Sie kein Miner oder kein Großinvestor sind und so weiter. Eine der Apps fordert die Nutzer sogar auf, die Stromrechnungen in die Accounts einzustellen, als Beweis, dass sie keine Kryptowährung minen. Unter den Diensten der unten angegebenen Altcoin-Börsen (altcoin exchange) ist sie allerdings nicht dabei. Diese Dienste bieten unter anderem auch Billig-Altcoins an, deshalb sollten Sie mit dieser Liste besonders aufmerksam sein. 

  1. Binance
  2. FTX
  3. Coinbase Exchange
  4. Kraken
  5. KuCoin
  6. Gate.io
  7. Bitfinex
  8. Gemini
  9. Huobi Global

Eine spezielle Altcoin-Wallet gibt es nicht, das heißt, fast alle Wallets passen für verschiedene Kryptowährungen, inklusive Altcoins.

Best altcoins to invest in 2022

Wo sollte man 2022 investieren? Welche Altcoins haben sich in diesem Jahr als die besten erwiesen? Hier erzählen wir, welche Münzen aus dieser Altcoin-Liste gleich heute erworben werden sollten.

  • Ethereum (ETH)

Auf Platz eins steht natürlich Ethereum, der zweitgrößte Coin nach Bitcoin und einer der populärsten Altcoins. Experten zufolge kann sein Preis um 400 Prozent steigen, was niemanden verwundern wird, denn er hat diese Werte schon gleich nach der Emission erreicht.

  • Binance Coin (BNB)

Das ist der Coin von der gleichnamigen Plattform für Kauf und Verkauf von Kryptowährungen. Analysten sind sicher, dass sein Preis im Jahr 2023 auf mehr als 600 Dollar pro Stück anwachsen wird, deshalb sollte an seinem Wert niemand zweifeln.

  • Ripple (XRP)

Diese Währung hat die Investoren schon mal durch die Geschwindigkeit des Preisanstiegs verwundert, deshalb ist sie auf dem Markt ziemlich gefragt. Sie erfordert nicht zu viel Energie, kann schnell transferiert werden, gilt als Öko-Kryptowährung und hat einen hohen Vertrauensindex unter den Investoren. Was ist mehr nötig, um 2022 im Trend zu bleiben? 

  • Avalanche (AVAX)

Das ist eine der wenigen Blockchains, die mit einem hohen Dezentralisierungskennwert vervielfältigt werden kann. Je nach Nutzungsart kann der Konsens-Algorithmus geändert werden. Kurz, das ist eine ziemlich moderne Kryptowährung, die den Werten der Blockchain-Community entspricht. Das ist zwar nicht die preiswerteste Währung, jedoch eine, in die man sehr gut investieren kann. 

  • Decentraland (MANA)

Das ist das Token des gleichnamigen Spiels, das in der virtuellen Realität liegt und auf Ethereum aufgebaut ist. Das Spiel ist unter Krypto-Enthusiasten ziemlich beliebt, weil man darin Grundstücke, Waren und Dienstleistungen kaufen und den Content monetisieren kann. Diese Währung passt sehr gut, um das Portfolio zu diversifizieren. Was außerdem durchaus möglich ist: Decentraland wird der nächste populäre Altcoin sein. 

  • Solana (SOL)

Das ist eine Währung mit schnellen Transaktionen und einem guten Entwickler-Team. Damit braucht man fürs Mining nicht viel auszugeben. Solana passt auch sehr gut, um die Struktur des Investitionsportfolios umfangreicher zu machen. Diese Währung kann auch eine Volatilität aufweisen, deshalb kann man sie bei Gelegenheit sehr gut verkaufen.

Welche neuen Altcoins sollte man beobachten?

Welche neuen Altcoins sollte man beobachten

Wir haben für Sie die besten Altcoins mit dem größten Potential gesammelt, die erst vor kurzem erschienen sind, die Aufmerksamkeit der Industrie aber schon auf sich gezogen haben. Trotz ihres jungen Alters sind sie am aussichtsreichsten, was für den Investor viel wichtiger ist als alles Andere.  

Cardano (ADA)

Bald wird diese Kryptowährung wieder als Einsteiger auf dem Markt gelten, weil sie unter dem Namen Vasil erneuert werden soll. Vasil wird eine höhere Durchlasskapazität des Netzwerkes und eine bessere Leistung aufweisen. Diese Währung soll eine Brücke zum Aufbau eines vollwertigen Ökosystems bilden. Zurzeit kann Cardano als gute Investitionsmöglichkeit angesehen werden.

Cosmos (ATOM)

Diese Währung ist immer noch in Entwicklung begriffen, weil man sie ständig erneuert. Die neue Version mit dem Namen Rho soll im Sommer 2022 erscheinen. Die Währung hat ein Accelerator-Programm für die Entwickler gestartet und es ins eigene Ökosystem erfolgreich eingebaut, deshalb wird man hier die Möglichkeit haben, die Dynamik genau zu beobachten.

Polygon (MATIC)

Das ist ein Aggregator für Ethereum-Lösungen, der die Leistung der auf Ethereum basierenden Altcoins erhöht. Er ist sowohl für Entwickler als auch für Investoren interessant und ermöglicht es, Blockchain-Spiele zu starten, NFT auszutauschen und mehrere Transaktionen gleichzeitig abzuwickeln.